TIMOTHY SHARP - BARITON

Jahreskongress des BDG in Wuppertal 2015

Dieses Wochenende war ich erstmalig auf dem Jahreskongress des BDG  (Bund Deutscher Gesangspädagogen), dessen Mitglied ich seit ein paar Jahren bin. Ich war ganz offen und bin voller Vorfreude hingefahren, in der Annahme ein paar alte Bekannte zu treffen und ein paar neue Kontakte zu machen, mit denen man sich in lohnenswerter Art austauschen kann. Außerdem waren einige interessante Vorträge angekündigt.
Ich muss sagen, dass ich nicht enttäuscht wurde. Nach einem eher schleppenden Beginn gewann der Kongress an Fahrt und konnte mir einige Inspirationen liefern. Besonders interessant war der Vortrag von Dr. Mahkorn über das Thema “Bühnenangst”. Dieses Phänomen ist anscheinend ein großes Thema, weshalb die kompetente und sympathische Dame eine Ambulanz speziell dafür ins Leben gerufen hat. Über 60% der professionellen Musiker hat oder hatte schon ernsthaft damit zu tun, soweit, dass man von Angstattacken bis hin zu Panikattacken sprechen muss, die diese durchleiden/durchlitten. Durch das uns Musikern eigene “Duracell-Hasen-Gen” (so nenne ich es immer), das uns antreibt immer durchalten zu wollen, machen wir nicht das, was der gewöhnliche Mensch macht: der Angst-Situation ausweichen. Nein, wir begeben uns mitten in die Angstsituation und erleben die ausgelösten Stressphänomene mit voller Wucht. Dadurch kann man sich regelrecht traumatisieren und braucht unter Umständen irgendwann professionelle Hilfe. Dies nur eine kurze Zusammenfassung des hervorragenden Vortrags.
Ich will mich auf jeden Fall noch intensiver mit dem Thema befassen.

Ein weiteres Highlight von dem Kongress war die Lehrdemonstration von Michael Gees, der als Professor an der Kölner Musikhochschule das Fach Improvisation lehrt. Er hat mit vier Freiwilligen, zu denen ich im Nachhinein gerne gehört hätte, anhand einiger Übungen und behutsamer Anleitung herrliche vierstimmige Improvisationen entstehen lassen, die er mit sprechender Klavierbegleitung versah. Es dauerte eine Stunde, aber ich hätte noch stundenlang weiter zuhören können. Eine tolle Erfahrung für alle Beteiligten, wie ich später im Gespräch erfahren habe.
Alles in allem eine tolle Veranstaltung. Wenn ich Zeit habe, werde ich nächstes Jahr in Hannover wieder dabei sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen die beste Erfahrung zu liefern.