VILLA RUSSO WERNIGERODE

4.-9.September 2023

MEISTERKURS GESANG
Prof. Timothy Sharp

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

BESCHREIBUNG

Der Meisterkurs richtet sich vor allem an fortgeschrittene Sängerinnen und Sänger, die sich in musikalischer wie technischer Hinsicht fortbilden und neue Impulse erlangen wollen. Die individuell zugeschnittene Kursarbeit ist auf die persönliche und technische Weiterentwicklung der Teilnehmenden fokussiert. Ein weiterer Hauptschwerpunkt des Meisterkurses liegt in der Interpretation und Präsentation der gesungenen Werke. In einem Abschlusskonzert können die Lerninhalte vor einem Publikum erprobt werden. 

ZIELGRUPPE

Fortgeschrittene Sängerinnen und Sänger (Musikschüler, Studierende und Profis

TERMINE

Anreise am 3.9.2023

Teilnehmerkonzert am 9.9.2023

Abreise am 10.9.2023

PREISE

Kursgebühr 400 € / 300 € (ermässigt)

Unterkunft 320 € (inkl. Frühstück)

ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 1.8.2023 Frühbucherrabatt: 10% (bis zum 1.6.2023)

DER KURS

Sich gegenseitig zuzuhören, ist eine sehr wertvolle Erfahrung und intensiviert den eigenen Lernfortschritt.

 

Die Unterrichte finden daher in Seminarform statt, d.h. im Einzelunterricht vor der Gruppe. Die Teilnehmenden erhalten an jedem Kurstag eine Unterrichtseinheit von 30 Minuten, begleitet von einem Pianisten bzw. einer Pianistin. Die Unterrichtssprache ist Deutsch oder Englisch. Das Kursrepertoire besteht aus mindestens drei Arien aus Oper/Oratorium und mindestens vier Kunstliedern

Lied und Oper sind auswendig vorzubereiten.

Der Kurs endet mit einem öffentlichen Abschlusskonzert. 

Timothy Sharp

Dozent

Timothy Sharp stand über 20 Jahre lang als Opernsänger auf bedeutenden Bühnen, wie beispielsweise der  Bayerische Staatsoper München, der Oper Köln, dem Staatstheater Nürnberg, des Badische Staatstheater Karlsruhe,  Teatro San Carlo in Neapel, Teatro La Fenice in Venedig oder dem Chicago Opera Theater.

 

Er verfügt über ein breites Spektrum an Stilistiken: vom Barock in historischer Aufführungspraxis wie die Titelpartie in Monteverdis „Il ritorno d’Ulisse in patria“, über „klassische“ Opernpartien wie den Grafen in „Le nozze di Figaro“, den Papageno aus „Die Zauberflöte“, den Marcello aus „La Bohéme“ oder den Eugen Onegin bis hin zur Musik der Gegenwart und des 20. und 21. Jahrhunderts. Er wirkte im zeitgenössischen Bereich in zahlreichen Erst- und Uraufführungen mit. Einige Höhepunkte waren hier die Partie des Paul in Philip Glass‘ „Les enfants terribles“, deren deutsche Erstaufführung er bestritt, oder Il Malaspina in S. Sciarrinos „Luci mie traditrici“. Diese Oper wurde eingespielt und mit dem „Choc du Monde“ ausgezeichnet wurde und vom Londoner „Guardian“ zur CD-Of-The-Year gewählt.

 

Als Konzert- und Liedsänger stand er ebenfalls auf bedeutenden Konzertpodien, mit Auftritten in Berlin (Konzerthaus/Philharmonie), München (Herkulessaal/ Philharmonie am Gasteig), Stuttgart (Liederhalle), Frankfurt (Alte Oper), Essen (Philharmonie), im Wiener Musikverein, bei der Styriarte, beim Schleswig-Holstein Musikfestival, den Schwetzinger Festspielen, den Ludwigsburger Festspielen, den Händel-Festspielen in Halle oder beim Leipziger Bachfest.

 Von 2009-2016 hatte Timothy Sharp einen Lehrauftrag an der Hochschule für Musik und Theater in München inne. Seit 2016 ist er nun Professor für Gesang an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Mannheim.

Zahlreiche seiner Studenten und Alumni haben sich bei internationalen Wettbewerben hervorgetan, singen an deutschen Bühnen,  oder unterrichten selbst an Universitäten. 

 

mehr Infos: www.timothysharp.de

Jan Roelof Wolthuis

Kursbegleitung

Der niederländische Pianist, Komponist und Dirigent Jan Roelof Wolthuis studierte Klavier, Liedbegleitung und Kammermusik in Zwolle und Amsterdam. Gleichzeitig nahm er teil an zahlreichen Meisterkursen unter anderem bei Rudolf Jansen, Arleen Auger, Noël Lee und Graham Johnson. Seitdem wirkte er als weithin geschätzter Liedbegleiter bei zahlreichen Rundfunk- und Fernsehaufnahmen (so bei AVRO, KRO, VARA und beim WDR). Er begleitete Meisterkurse von Christa Ludwig, Renata Scotto, Christoph Prégardien und Brigitte Fassbaender sowie den renommierten Internationalen Gesangswettbewerb in ’s-Hertogenbosch. Er gewann mehrere Preise bei Wettbewerben für Liedbegleiter, u.a. beim Internationaal Liedbegeleiders Concours in Den Haag. Die Vielseitigkeit des Pianisten wird dokumentiert auf sechs CDs mit Liedern von der Romantik bis mehreren Uraufführungen.
Er arbeitete als Repetitor an der Niederländischen Oper in Amsterdam zusammen mit namhaften Dirigenten wie Nikolaus Harnoncourt, Mstislaw Rostropowitsch, Hartmut Haenchen, Sir Simon Rattle und Pierre Boulez. Nach einem Dirigierstudium bei Prof. Hartmut Haenchen in Amsterdam  und später bei Prof. Klauspeter Seibel und Prof. Christoph Prick an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg war er an den Theatern von Mannheim, Freiberg und Karlsruhe engagiert als Repetitor-mit-Dirigiermöglichkeit, 1. Kapellmeister und Studienleiter.
Seit einigen Jahren unterrichtet er Vokalrepetition an der Hochschule für Musik Würzburg und Nürnberg, 2019-2020 auch in Mannheim. Er unterrichtet Gesangs- und Klavierstudenten, wobei die Gattungen Oper und Lied eine wichtige Stellung einnehmen. Als Stellvertretender Studienbereichsverantwortlicher Gesang in Nürnberg ist er u.a. verantwortlich für die Organisation von Meisterkursen mit Gastdozenten, seit Oktober 2020 u.a. mit Ks. Prof. Brigitte Fassbaender und Ks. Prof. Edith Wiens.
Neben den Festengagements begleitete er zahllose Liederabende in den Niederlanden, in Belgien, Deutschland, Österreich, England, Spanien, Süd-Korea und den USA mit Solisten wie Stefan Vinke, Daniela Sindram, Diana Damrau, Timothy Sharp, Alexia Voulgaridou und Christopher Jung. Auch in diesem Genre baute er ein großes Repertoire auf von 1250 Liedern in 22 Sprachen mit zahlreichen Uraufführungen und Widmungen.

DIE VILLA

Die Villa Russo (benannt nach ihren ehemaligen Besitzern Clara und Benno Russo) wurde 2009 von der Familie Toppel als eine „Musische Begegnungsstätte wider das Vergessen“ eingerichtet mit Schwerpunkt auf interkulturelle Beziehungen. Ein angegliedertes Gästehaus mit zahlreichen Einzel- und Doppelzimmern, sowie eine Ferienwohnung gehören zu dem Grundstück. In der Villa finden neben Konzerten, Lesungen und Ausstellungen auch Meisterkurse und Wettbewerbe statt. Sie hat sich in den letzten Jahren als ein Ort lebendigen und vielfältigen kulturellen Austausches etabliert.

Mehr Informationen: https://www.villa-russo.com

ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 1.8.2023 Frühbucherrabatt: 10% (bis zum 1.6.2023)

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen die beste Erfahrung zu liefern.